Manuscriptum auf der Frankfurter Buchmesse 2018

von Felix Menzel vom 30. Oktober 2018.

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse war für uns ein voller Erfolg. Trotz (oder gerade wegen?) der verordneten abseitigen Positionierung in einer Sackgasse, gemeinsam mit der Jungen Freiheit, in Halle 4, fanden viele Interessierte und neugierige Besucher den Weg zu uns und TUMULT. Die Möglichkeit für gute Gespräche, ausgiebiges Probe-Lesen in den jüngsten Titel und zum Stöbern im neuen Verlagsprogramm wurde zahlreich genutzt.

Unsere Diskussionsveranstaltung mit Björn Höcke, Dr. Bettina Gruber, Frank Böckelmann und Sebastian Hennig stieß auf reges Interesse nicht nur zahlreicher Medienvertreter und konnte trotz ein paar Anlaufschwierigkeiten (auch für uns war die Durchführung einer solchen Veranstaltung ein absolutes Novum) in Ruhe durchgeführt werden.

Dass es – abgesehen von einem zaghaften (und nach kurzer Zeit gescheiterten) Versuch – zu keinen Störungen kam, ist nicht zuletzt der guten Organisation der Buchmesse GmbH und der vorbildlichen Arbeit von Polizei und Sicherheitskräften zu verdanken.

Die positiven Rückmeldungen der Besucher bestärken uns in dem Gedanken, auch in Zukunft Buchveranstaltungen dieser Art zu wiederholen.

Zum Buch geht es hier entlang.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und unseren Autoren für die gelungenen Messe-Tage!

Unser Podiumsgespräch mit Björn Höcke auf der Frankfurter Buchmesse 2018

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.